Sophie Müther

Sophie Müther ist 22 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Herne im Ruhrgebiet. Sophie studiert im fünften Semester Politik und Recht an der WWU Münster, wobei ihr Fokus auf den Internationalen Beziehungen, unterschiedlichen Politik- und Rechtssystemen sowie dem Völkerrecht liegt. Außerdem absolvierte sie zusätzlich die fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristinnen und Juristen auf Englisch mit dem Schwerpunkt „International Law“. Neben ihrem Studium engagiert sich Sophie bei der Hochschulgruppe Visionen für Europa, vertieft ihre Französisch-Kenntnisse und reist gerne.

Nach ihrem bilingualen Abitur hatte Sophie die Möglichkeit, einen einjährigen Internationalen Jugendfreiwilligendienst an einem Internat in Australien zu absolvieren. Die Arbeit während des Auslandsjahrs in Australien sowie die Reisen dort, in Indonesien und Neuseeland haben sie bestärkt über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, sich mit anderen Traditionen, Kulturen und politischen Auffassungen auseinanderzusetzen sowie verschiedene Themen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Ein Praktikum im Landtag Sachsen-Anhalts hat ihr Interesse an Politik und Wegen der Konsensfindung weiter verstärkt, sodass sie sich mit Blick auf die NMUN besonders auf den Austausch mit Studierenden aus der ganzen Welt, den Blick hinter die Kulissen einer UN-Konferenz und das diplomatische Aushandeln eines zufriedenstellenden Kompromisses freut. Während der Konferenz wird Sophie die Interessen Botswanas im Komitee für soziale, humanitäre und kulturelle Fragen der Generalversammlung vertreten.


^