Die Delegierten

Sechzehn junge und ambitionierte Menschen nehmen im Jahr 2017 mit dem Münster MUN e. V. an der National-Model-United-Nations-Konferenz in New York teil. Lernen Sie sie hier näher kennen.

Alina Klehr

Alina Klehr ist 21 Jahre alt und studiert im dritten Fachsemester den binationalen Kooperationsstudiengang Public Governance across Borders an der WWU Münster und der Universität Twente in Enschede (Niederlande). Den Schwerpunkt ihres Interesses bilden gesellschaftspolitische Transformationsprozesse wie auch juristische und ethische Fragestellungen. Mit diesen Themen möchte sie sich gerne im Rahmen der NMUN beschäftigen und darüber hinaus den Berufsalltag eines Diplomaten kennen lernen.

Geprägt von Auslandsaufenthalten in Australien, Malaysia, den Philippinen und Vietnam, möchte sie nun Völkerverständigung selbst erleben und freut sich auf inspirierende interkulturelle Begegnungen im Vorfeld und während der Simulation.

Neben ihrem Studium engagiert sie sich unter anderem an Münsteraner Grund- und Förderschulen und in der niederländischen Flüchtlingsarbeit mit dem Schwerpunkt Gender.


Dominique Geissler

Dominique Geissler ist 20 Jahre alt und studiert im dritten Fachsemester den Kooperationsstudiengang Public Governance across Borders der Universität Münster und der Universität Twente in Enschede (Niederlande). Im Rahmen dessen studiert sie zwei Jahre an der Universität in Twente. Dies gibt ihr die Möglichkeit bereits Erfahrung in einem internationalen Kontext und Arbeitsfeld zu sammeln. Die Begeisterung für fremde Kulturen erwachte bei Dominique bereits während ihrer Schulzeit auf einem multikulturellen Gymnasium und erweiterte sich während ihrer Auslandsaufenthalte in England und in den Niederlanden nach ihrem Abitur.

Auf NMUN freut sie sich nicht nur wegen des internationalen Aspektes. Die Möglichkeit, fremde Kulturen, Gebräuche und Studierende aus aller Welt kennen zu lernen ist bei NMUN einzigartig. Auch die Tiefen Einblicke in die Arbeitsweise der UN und in den Alltag eines Diplomaten, die sie gewinnen kann, stellen einen großen Anreiz dar. Zudem interessiert sie die Verbindung von aktuellen politischen Themen und der Vertretung der Interessen des zugewiesenen Landes.


Jana Jansen

Jana Jansen

Jana Jansen ist 20 Jahre alt und studiert im ersten Semester Politik und Wirtschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. In New York dabei sein zu dürfen? „Die vielleicht größte Chance politische Theorie zu Leben und die komplexen Probleme unserer Zeit zu verstehen. Am Ende arbeiten wir ja noch möglicherweise die Lösung dieser Probleme aus.“ Ein besonders großes Interesse hat sie an internationalen Problemen wie dem Welthunger oder humanitärer Hilfe und wurde dadurch auf NMUN aufmerksam. Für Jana ist es eine völlig neue Erfahrung, bei einer MUN dabei zu sein und eine große Ehre. Diese neue Herausforderungen anzunehmen, international zu debattieren und zuzuhören stand für Jana von Anfang an fest. Sie ist voller Vorfreude auf eine intensive Woche in New York mit hitzigen Debatten, interessanten Menschen und neuen Eindrücken.


Laura Rohlf

Laura Rohlf ist 20 Jahre alt, kommt aus Lübeck und studiert im zweiten Fachsemester Rechtswissenschaften an der WWU Münster. Bereits während der Schulzeit nahm sie mit Begeisterung an verschiedenen MUNs teil. Besonders spannend an den Konferenzen findet Laura zum einen die Möglichkeit, sich mit globalen politischen Themen zu befassen und dabei auch einmal einen anderen als den persönlichen Standpunkt einzunehmen und zum anderen das Zusammentreffen mit Gleichgesinnten aus der ganzen Welt. Erste Erfahrungen als Repräsentantin ihres Landes sammelte sie bereits im Rahmen mehrerer Auslandsaufenthalte während und nach der Schulzeit. Am besten gefallen hat ihr ein viermonatiger Austausch nach Barranquilla, Kolumbien.


Lucas Lamby

Lucas Lamby ist 21 Jahre alt und studiert Politik und Wirtschaft im dritten Semester an der Westfälischen Wilhelms Universität. Da er selbst halb Argentinier ist wurde er von klein auf mit verschiedenen kulturellen Hintergründen konfrontiert. Das Interesse an internationaler Verständigung und der Spaß an interkulturellen Zusammentreffen bildete sich durch längere Auslandsaufenthalte aus. Sei es als Schüler oder später als Freiwilligendienstler und Praktikant in Kanada, Peru, Frankreich oder Russland. Mit großer Spannung erwartet er die NMUN-Konferenz 2017, um in einem produktiven Umfeld neue Anreize und Denkanstöße zu bekommen, wie auch interessante und inspirierende Leute kennenzulernen.

Neben seinem Studium spielt und verfolgt Lucas sehr gerne Fußball. Zudem versucht er so viel zu reisen, wie es ihm das Studium ermöglicht und erfreut sich daran neue Sprachen zu lernen. Sein Ziel ist es jeden Kontinent bereist zu haben und viele Erfahrungen zu sammeln. Insofern bietet die Konferenz in New York zwar kein neues Reiseziel, aber dennoch eine sehr aufregende Erfahrung.


Mandy Beck

Mandy Beck ist 23 Jahre alt und studiert im fünften Semester Jura an der WWU in Münster. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Wirtschaft und Recht sowie die fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen absolviert. Seit 2014 engagiert sie sich im Organisationsteam der MUIMUN Konferenz. Nach der Mitarbeit an drei prägenden MUIMUN Konferenzen, freut sie sich nun selbst „MUN-Luft“ zu schnuppern –  zunächst bei der URUMUN in Utrecht und anschließend bei der NMUN in New York. Mandy ist in Atlanta aufgewachsen und hat hier eine internationale Schule besucht. Seitdem genoss sie verschiedene längere Auslandsaufenthalte in den Vereinigten Staaten (Highschool und Praktika) sowie Ecuador (Aufforstungsprojekt). Neben ihrer Arbeit bei MUIMUN und der NMUN-Delegation ist sie Präsidentin des heimischen Rotaract Clubs und leitet an der WWU Münster Frauen-Fußballkurse.


Marabel Riesmeier

Marabel Riesmeier ist 21 Jahre alt und studiert im fünften Semester Chemie an der WWU Münster.  Neben ihrem Studium engagiert sie sich in der Fachschaft Chemie und im JungChemikerForum, sowie als Tutorin und Mentorin für den Fachbereich Chemie. Sie interessiert sich sehr für politische und wirtschaftliche Zusammenhänge, gerade auf globaler Ebene. Besonders faszinierend findet sie die Schnittstellen zwischen Naturwissenschaften und der Gesellschaft – von Klimawandel über die Bereitstellung von sauberem Wasser bis hin zur Seuchenbekämpfung. NMUN sieht Marabel als Chance, spannende Erfahrungen im Bereich Kommunikation und Diplomatie zu sammeln und Kontakte in aller Welt zu knüpfen. Sie freut sich schon sehr auf die Vorbereitungszeit und die Konferenz.


Mats Ahrenshop

Mats Ahrenshop ist 21 Jahre alt und studiert im ersten Master-Semester Politikwissenschaft an der Universität Münster. Neben dem Studium engagiert er sich als Tutor für Statistik und vergleichende Politikwissenschaft am IfPol sowie als Deutschlehrer für geflüchtete Menschen in einem gemeinnützigen Verein.

Staaten und internationale Organisationen auf globale Aspekte hin zu vergleichen und Lösungen zu drängenden Fragen und Problemen auf internationaler Ebene zu suchen – dies motivierte ihn, bei diesem einzigartigen Projekt mitzumachen. Gleichzeitig freut er sich auf viele neue Gesichter und Bekanntschaften und auf die Herausforderungen, die in New York und vor allem auch während der Vorbereitung der Konferenz auf ihn und die Delegation warten. Mats sieht in Vorbereitung und Konferenz zudem die Chance darauf, einmal abseits des akademischen Schreibtischs diplomatische Aktivität selbst zu gestalten.


Maxi Leuchters

Maxi Leuchters ist 22 Jahre alt und studiert in Münster Politik und Recht im siebten Bachelorsemester. Während ihres Auslandsaufenthalts in Frankreich hat sie mit einer Delegation der Sciences Po Strasbourg bereits am Havard National Model United Nations teilgenommen und kann somit erste Erfahrungen mit MUNs auf US-amerikanischer Bühne mitbringen. Die Verknüpfung von politikwissenschaftlichen und rechtlichen Fragestellungen findet sie besonders spannend. Über die NMUN-Organisation hinaus engagiert sich Maxi bei den Jusos und der SPD in ihrer Heimatstadt Krefeld.


Milena Hoppe

Milena ist 19 Jahre alt und studiert im vierten Semester Jura und absolviert gleichzeitig die englischsprachige fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen. Durch ihre Kindheit in den USA entwickelte sie früh ein Verständnis für verschiedene Sprachen und Kulturen, welches sich zu einem tiefen Interesse an internationalen politischen Themen entwickelte. Die Gelegenheit an der NMUN teilzunehmen sieht sie als große Chance, in einem motivierten Team auf eine erfolgreiche Konferenz hinzuarbeiten sowie als Herausforderung an die eigenen Fähigkeiten. Milena freut sich darauf, ihre Begeisterung für die Arbeit der Vereinten Nationen mit Studenten aus aller Welt teilen zu können und dabei neue Kontakte zu knüpfen und sich fachlich wie persönlich weiterzuentwickeln.


Rebecca Melzer

Rebecca ist 22 Jahre alt und studiert in Münster Politikwissenschaft im Master. In ihrem Studium interessierten sie bisher die internationale und europäische Politik, und auch das internationale Recht am meisten. Bei einer Teilnahme an der Münsteraner MUN-Konferenz MUIMUN konnte sie bereits etwas Erfahrungen im Bereich von UN-Simulationen sammeln, und freut sich schon sehr auf die ganz besondere Erfahrung, an der großen und sehr internationalen NMUN in New York teilzunehmen. Neben ihrem Studium engagiert sie sich ehrenamtlich im Münsteraner Kreisverband der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF).


Stefan Kahnert

Stefan Kahnert ist 22 Jahre alt und studiert im siebten Semester Medizin an der WWU Münster. Neben dem Studium untersucht er im Rahmen eines Forschungsstipendiums genetische Charakteristika bestimmter Durchfallbakterien.

Nicht nur bei Infektionskrankheiten sieht Stefan die Notwendigkeit globaler Zusammenarbeit und freut sich deshalb darauf, während der NMUN in New York sowie zuvor in Utrecht die Arbeit der Vereinten Nationen detailliert kennenzulernen. Während seiner Zeit an einer internationalen Schule in Großbritannien sowie als Teilnehmer an verschiedenen multilateralen Jugendbegegnungen hat er erste Erfahrungen als Repräsentant seines Landes gesammelt – Erfahrungen, die er bei der NMUN nutzen und ausbauen möchte. Daneben freut er sich auf den interdisziplinären Austausch mit den anderen Delegierten und viele neue Einblicke in Politik und Kultur des vertretenen Landes.

Stefan Kahnert hat nach dem Abitur einen sechsmonatigen Freiwilligendienst beim Roten Kreuz geleistet und ist seitdem als Erste-Hilfe-Ausbilder tätig. Außerdem engagiert er sich an der WWU unter anderem bei der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin sowie als „Buddy“ für Erasmus-Studierende.


Tarek Bouamoud

Tarek Bouamoud ist 19 Jahre alt und studiert Jura im zweiten Semester an der WWU. Seine erste MUN war 2014 in Oldenburg. Er liebt den Austausch mit engagierten Menschen, das Verhandeln, das Vortragen und Argumentieren, das eine MUN ausmacht. Er ist mit kultureller Vielfalt und dreisprachig aufgewachsen und pflegte schon immer ein ausgeprägtes Interesse für globale Zusammenhänge und internationale Beziehungen. Er findet es unglaublich spannend bei MUNs Lösungen für Probleme zu suchen, über die man sonst nur in der Zeitung liest. Durch Arbeitserfahrung in einer australischen Großkanzlei und die fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen an der WWU entwickelte er eine Leidenschaft für das englische Rechtssystem. Durch seine Fundraising-Erfahrung bei der Johanniter-Unfall-Hilfe im Januar 2016 ist er wohl in diesem Team bestens aufgehoben und freut sich auf spannende Herausforderungen der MUN in New York!


Thomas Lingemann

Thomas ist 19 Jahre alt und hat in Berlin Musik- und Medienwissenschaft studiert. Zum Sommersemester 2016 wechselte er nach Münster, um ein Studium der Rechtswissenschaft zu beginnen. Zwar war er noch nie bei einer Model-UN beteiligt, doch freut er sich sehr darauf, aus verschiedenen Perspektiven über unterschiedliche, internationale Interessen zu diskutieren und diese Möglichkeit direkt bei einer der renommiertesten und ältesten MUNs wahrnehmen zu können. Er hofft auf empathische Einblicke, eine gute PR-Arbeit und viele neue globale Kontakte.


Tim Wansig

Tim ist 20 Jahre alt und studiert im dritten Fachsemester Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Erste Erfahrungen als Diplomat konnte er im Jahr 2012 sammeln, als er als Stipendiat des Deutschen Bundestages ein Auslandsjahr an einer amerikanischen High-School im Bundesstaat Washington verbrachte und dort lernte, Deutschland und die deutsche Kultur nach außen zu vertreten.

Seitdem setzte sich sein Interesse für die Politik und die Diplomatie fort und er konnte als Praktikant den Deutschen Bundestag und die Arbeit der einzelnen Abgeordneten hautnah kennenlernen und dabei bereits bei Verhandlungen mit internationalen Vertretern beisitzen.

Die NMUN-Konferenz im nächsten Jahr ist eine ganz neue und spannende Herausforderung für Tim. Besonders freut er sich darauf, einen Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen vertreten und mehr über ein anderes Land erfahren zu können. Er erhofft sich außerdem, einen Einblick in die Arbeit der Vereinten Nationen zu gewinnen und neue Menschen aus der ganzen Welt zu treffen.


Zoë van Doren

Zoë van Doren ist 21 Jahre alt und studiert Politik und Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Vor zwei Jahren nahm sie als Delegierte an der United Nations Konferenz der Universität Münster teil. Vom MUN-Fieber angesteckt, wurde sie sofort Teil des MUIMUN Organisations-Team und leitete 2016 das spanischsprachige Komitee CEPAL. Auch dieses Jahr organisiert sie die MUIMUN Konferenz 2017 als Teil des Logistics Team mit. Während einer zweiwöchigen UN Peacekeeping Simulation könnte sie auch in anderen Bereichen der Vereinten Nationen Einblicke gewinnen. Zoë hat im Rahmen eines Freiwilligen Jahres in Mexiko und bei einem Praktikum in Indonesien internationale Erfahrung gesammelt und hat dabei ihr Interesse an internationaler Politik und globalen Zusammenhängen vertieft.

Den Austausch mit Menschen anderer Kulturkreise fand Zoë schon immer besonders spannend. Deswegen freut sie sich besonders an der NMUN teilzunemen, einer MUN mit über 50% internationalen Studenten. Neben dem Studium engagiert sie sich in einer Flüchtlingsunterkunft in Münster, wo sie Deutschunterricht für Kinder gibt.


^