NMUN-Delegation 2011

Wie alles begann

Im Frühjahr 2010 träumten einige MUN-Begeisterte aus Münster davon, einmal bei der weltweit größten Simulationskonferenz der Vereinten Nationen in einer der tollsten Städte der Welt teilnehmen zu dürfen – der NMUN-Konferenz in New York.
Schnell stellte sich heraus, dass Träume nicht unbedingt Träume bleiben müssen, wenn man sich traut, sie anzupacken. Unter Federführung der beiden größten Träumer und späteren Head Delegates Jule Möllmann und Katja Philipps wurden weitere Mitglieder der Delegation gesucht und gefunden, Zeitpläne erstellt und Arbeitsgruppen gebildet. Als neu gegründete Delegation aus Deutschland mussten wir lange um eine Zulassung zur Teilnahme bei NMUN bangen, da die Plätze für neue Delegationen jedes Jahr begrenzt und somit heiß umkämpft sind. Umso begeisterter waren wir von der Nachricht, bei der NMUN-Konferenz im April 2011 das Land Guinea vertreten zu dürfen. Mit neuer Euphorie im Nacken machten wir uns somit an den Feinschliff wie Fundraising, Organisation der Flüge und Unterkünfte sowie die inhaltliche Vorbereitung.

NMUN-Delegation 2011

New York, New York…

Hochmotiviert und schwer beeindruckt von der pompösen Kulisse des Sheraton Hotels am Times Square gaben wir vom 17. bis 21. April in der Rolle von Nachwuchsdelegierten unser Bestes. Egal ob in den Unterkomitees der Generalversammlung, der Weltorganisation für geistiges Eigentum, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen oder dem Frauenrechtskomitee – nach der Konferenzwoche schien die Welt – zumindest für uns – ein bisschen besser und friedvoller zu sein. Krönender Abschluss dieser imposanten Konferenz war ohne jeden Zweifel die Plenardebatte im Hauptquartier der Vereinten Nationen. Während nebenan der (echte!) Sicherheitsrat tagte, fühlten wir uns beim Drücken der Abstimmungsknöpfe tatsächlich wie Chefdiplomaten von Guinea.

NMUN 2011_General Assembly
Glücklicherweise hatten wir unsere Flüge so gebucht, dass wir nach der Konferenz noch Zeit hatten, uns die wundervolle Stadt anzuschauen. Des überwiegend schlechten Wetters zum Trotz stiefelten wir gut gelaunt und beeindruckt durch Manhattan und versuchten so vielen Sehenswürdigkeiten wie möglich einen Besuch abzustatten.

NMUN 2011_Central Park

Fazit

Die erste NMUN-Delegation war in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Zum einen konnten wir Münster zum ersten Mal bei der weltweit größten Model United Nations Konferenz in New York vertreten. Zum anderen arbeitete unsere Delegation eng mit der Münsteraner Studierendeninitiative MUIMUN zusammen, auf deren Erfahrung und Unterstützung wir während der gesamten Vorbereitungszeit zählen konnten (den Münster MUN e. V. gab es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht). Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass unser Engagement – trotz erstmaliger Teilnahme – mit einer Auszeichnung (‚Honorable Mention‘) belohnt wurde und wir den Grundstein für nachfolgende Delegationen legen konnten.


^