Phillyyy!!!

geschrieben 2019-03-21
von Leonie Pinkawa (NMUN-Delegation 2019)

Hallo Ihr Lieben!

Unsere Reise geht weiter: über Philadelphia nach New York, wo wir noch ein paar Tage die Stadt genießen bevor die Konferenz beginnt.

Philadelphia gilt als die Stadt der brüderlichen Liebe und ist für viele Amerikaner sehr wichtig, denn dort wurde 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet. Die berühmte Liberty Bell läutete anschließend eine neue Ära der amerikanischen Geschichte ein.

Einige Mitglieder der Delegation zweifelten den historischen Wert jedoch an. Glücklicherweise Philly hat mehr zu bieten, als nur „viel“ Geschichte für „historisch Interessierte“: die Straßen sind tags wie nachts sehr lebendig! Außerdem kann man die legendären Philly-Cheese-Steaks genießen und anschließend die Rocky Stairs zum ikonischen Soundtrack des Klassikers beliebig oft hoch und runter laufen.



Liebe Grüße aus Washington

geschrieben 2019-03-16
von Leonie Pinkawa (NMUN-Delegation 2019)

Hallo und liebe Grüße aus Washington von eurer NMUN-Delegation!

Nach einem langen Flug gefolgt von einer mehrstündigen Busreise von New York nach Washington sind wir alle ziemlich erschöpft ins Bett gefallen. Fast unwirklich, dass wir jetzt echt hier sind!

Gestärkt von einem leckeren Frühstück an dem großen Esstisch in der Mitte unseres AirBnBs sind wir am nächsten Morgen in die National Mall gefahren: eine riesige Grünanlage mit einer Reihe nationaler Denkmäler und politischer Hotspots wie z.B. das Lincoln Memorial oder das Weiße Haus.

Während wir uns am ersten Tag vor allem einen Überblick über die Hauptstadt der USA verschafft haben, waren wir am zweiten Tag mitten drin in der Weltpolitik bei einer Abstimmung des Senats, in der der von Trump ausgerufene Nationale Notstand abgelehnt wurdeDen Präsidenten konnten wir dann auch gleich anfahren sehen – in einer Kolonne von Polizei, Secret Service und einem Helikopter. Eindrücke, die man normalerweise aus den Nachrichten oder amerikanischen Serien kennt!

Spannend war auch der Besuch im Space Museum und unser Trip nach Georgetown, dem Univiertel der Stadt. 


In den Startlöchern

geschrieben 2019-02-10
von Leonie Pinkawa (NMUN-Delegation 2019)

Willkommen auf dem Blog der NMUN-Delegation 2019!

Ein ganzes Semester haben wir bei Workshops wöchentlich zusammengesessen um das System der Vereinten Nationen kennenzulernen, fleißig Waffeln verkauft, eine Party organisiert, nach Sponsoren gesucht und sind von Fremden zu Freunden geworden! Dabei kreisen wir um „unsere“ Nation Libyen, die wir im März in New York in acht Komitees vertreten dürfen. 

Jetzt stehen wir in den Startlöchern, bereit endlich loszulegen und im geschichtenumwogenden Hauptquartier der UN unser Bestes zu geben!

Hier ein paar kurze Momente aus den letzten Monaten: 

„Stabübergabe“

Unser erstes Zusammentreffen fand im letzten Juli statt und wurde von der letzten Delegation organisiert. Neben ein paar Kennenlernspielen und unserem ersten „Social“ in der Altstadt wurde uns einiges darüber erklärt, wie das Projekt abläuft. 

Nach den Semesterferien war die Vorfreude auf die Delegationsarbeit gesichert!

Delegate’s Ball HamMUN

Als kleiner Vorgeschmack auf die NMUN waren einige von uns im November auf der HamMUN. 

Für einige war es die erste MUN, andere sind schon länger dabei. In Hamburg vertritt jeder Delegierte ein eigenes Land, was eine spannende Herausforderung ist! 

Weihnachtsfeier

Trotz Klausurstress muss eine Weihnachtsfeier einfach sein!

Diese fand zusammen mit dem Münster MUN e. V. statt und war eine tolle Möglichkeit, um sich gegenseitig auszutauschen.


Workshop-Programm 2018/19

geschrieben 2018-11-15
von Jana Bömer

Für MUNs gilt wie für so vieles der Grundsatz: „Learning by Doing!“ Aus diesem Grund bietet der Münster MUN e. V. seit Herbst 2013 ein Workshop-Programm für alle MUN-Interessierten an, das von inhaltlichen Grundlagen des VN-Systems und Völkerrechts über die Debattierregeln bis zum Verhandlungsführen und diplomatischem Englisch alles abdeckt, was zu einer erfolgreichen MUN-Teilnahme erforderlich ist. Egal ob ihr plant, an einer Delegation teilzunehmen oder grundsätzlich an MUNs interessiert seid – unser Workshop-Programm steht allen offen!

Zusätzlich bietet der Verein in regelmäßigen Abständen kleine Probesimulationen an, in denen die „Rules of Procedure“ und die Delegiertenrolle ohne Druck und mit Spaß bei der Sache eingeübt werden können. Auch diese sind offen für alle Neugierigen und eine gute Möglichkeit für Neulinge, das Lampenfieber, vor einer Gruppe von Menschen seinen Standpunkt auf Englisch zu verteidigen, gleich zu Anfang abzulegen.

Unser aktuelles Workshop- und Probesimulationen-Programm findet ihr hier.

Die Workshops und Probesimulationen dauern in der Regel ein bis maximal zwei Stunden. Wenn ihr wissen wollt, wann die Workshops stattfinden, schaut auf unserer Facebook-Seite vorbei.

Solltet ihr weitere Fragen haben, wendet euch gerne an Sarah Popp.


Die UN direkt vor der Haustür – Mit dem Münster MUN e. V. auf den Spuren der internationalen Politik in Bonn

geschrieben 2018-02-01
von Jana Bömer

Wer sehnt sich schon nach New York, Nairobi oder Genf, wenn die Vereinten Nationen doch tatsächlich vor der eigenen Haustür liegen? Naja, zumindest im Geltungsraum unseres lieben Semestertickets. Mit seiner ersten projektübergreifenden Vereinsfahrt führte uns der Münster MUN e.V. in die deutsche Stadt der Vereinten Nationen: Bonn. Dabei standen nicht nur ein Besuch im Bonner UN-Tower, dem „langen Eugen“, und ein thematischer Streifzug durch verschiedene Themen der aktuellen UN-Agenda auf dem Programm, sondern natürlich auch ein ganz realer Streifzug durch die Straßen (und Kneipen), in denen zumindest die ein oder andere Randbemerkung der internationalen Geschichte geschrieben wurde. Weiterlesen…


^