Der Anfang einer langen Reise

geschrieben 2016-12-03
von Milena Hoppe (NMUN-Delegation 2017)

More than ever before in human history, we share a common destiny. We can master it only if we face it together. And that, my friends, is why we have the United Nations.
– Kofi Annan

Liebe Leser,

auch wir, die NMUN Delegation 2017 der WWU Münster haben ein gemeinsames Ziel und heißen euch herzlich willkommen, uns auf unserem Weg zu begleiten. Im März 2017 werden wir die Westfälische Wilhelms-Universität in New York auf der ältesten und wohl renommiertesten Model United Nations (kurz NMUN) Konferenz der Welt als Haiti vertreten.

Wir sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen. Vom grandiosen Koordinator Stefan, der Medizin studiert, über die Chemikerin Marabel, die stets direkt aus dem Labor zu den NMUN Treffen eilt, bis zu Dominique und Alina, die Public Governance Across Borders studieren und jede Woche eigens aus Enschede anreisen. Ansonsten findet man bei uns – es liegt vielleicht in der Natur der Sache – angehende Juristen und Politikwissenschaftler und Studenten der interdisziplinären Studiengänge Wirtschaft und Recht bzw. Politik und Recht.

Um euch einen richtigen Einblick in die Organisation und die Abläufe der Delegation von Anfang an zu geben, bewegen wir uns zurück in den Monat Juli. Da alles rund um die NMUN von Studenten organisiert wird, ist es auch stets Aufgabe der aktuellen Delegation, ihre Nachfolger zu bestimmen. Nach einem schriftlichen Bewerbungsverfahren und einem persönlichen Auswahlgespräch erhielten im Juli 16 glückliche Münsteraner Studenten eine Zusage für 2017.

Bei einem Kick-off Treffen mit den erfahrenen Delegierten konnten erste Fragen geklärt und Kontakte geknüpft werden. Wie lange das eigentlich schon her ist, merkt man vor allem an unseren wöchentlichen Treffen: waren am Anfang noch alle etwas schüchtern und verhalten, wird nun munter herumgealbert und gescherzt.

Jede Woche dienstags treffen wir uns um 19 Uhr im AFO-Gebäude der WWU. Viele von uns sind First Timer, waren also noch nie Delegierte bei einer MUN. Daher, und auch weil NMUN doch einen etwas anderen Ablauf hat als kleinere Konferenzen, gibt es jede Woche einen Workshop in Zusammenarbeit mit dem Münster MUN e.V. zur inhaltlichen und formalen Vorbereitung auf die Konferenz, bei dem auch andere Studenten der WWU herzlich willkommen sind. Letzte Woche hat uns Jule vom Münster MUN e.V. einen Vortrag über das System der Vereinten Nationen gehalten, gespickt mit Fragen für deren richtige Beantwortung man stets mit Süßigkeiten belohnt wurde (so ist das nicht immer, aber herzlichen Dank an Jule 🙂 ).

Eine solche Reise erfordert natürlich nicht nur inhaltliche Vorbereitung, sondern auch eine ganze Palette organisatorischer Tätigkeiten. So teilten wir uns, wie die UN, in Komitees auf. Zoë und Stefan wurden unsere Koordinatoren, quasi Mama und Papa der Delegation. Sie erinnern uns an wichtige Deadlines, anstehende Zahlungen und fassen für uns alles, was gerade so passiert, in ihrer wöchentlichen Monday Mail zusammen. Die beiden kann man, das wissen wir seit gestern, auch mal morgens um 6 aus dem Bett klingeln, wenn irgendwas nicht so funktioniert wie geplant. Weiterhin kümmert sich unser Fundraising-Team darum, unsere Reise ausreichend zu finanzieren. Das gesammelte Geld gibt vor allem das Logistics-Team aus, das für Hotel- und Flugbuchungen zuständig ist. Unser Wächter über das Geld, zuständig für Überweisungen und Zahlungen aller Art, ist das Accountancy-Team. Verantwortlich für den Auftritt der Delegation im Internet und in den sozialen Medien ist unser PR-Team, das sich um jede Art von Öffentlichkeitsarbeit kümmert und auch diesen Blog hier ins Leben gerufen hat. Ein für uns persönlich sehr wichtiges Team ist der Keksdienst, der Jede Woche Reihum von einem Team erfüllt wird, damit bei unseren Treffen auch ja niemand hungern muss 🙂

Abgesehen von inhaltlicher und organisatorischer Vorbereitung ist es uns natürlich auch wichtig, einander besser kennenzulernen und als Gruppe zusammenzuwachsen. So trafen sich einige von uns bei der vom Münster MUN e.V. organisierten MUIMUN Party oder verfolgten fassungslos die US-Wahlen bei der großartigen Gastgeberin Mandy. In den nächsten Wochen haben wir noch viel vor, worüber wir in diesem Blog berichten werden. Da jedes Team wichtige Funktionen innerhalb der Gruppe erfüllt, wird ab sofort jede Woche ein Blogbeitrag von einem anderen Team erscheinen.

Also: Falls ihr euch für MUNs interessiert, vielleicht selber mal Lust habt, als Delegierter an einer Konferenz teilzunehmen, oder gar NMUN 2018 ins Visier genommen habt – begleitet uns auf unserem Weg und lest unseren Blog! 🙂

Liebe Grüße und bis nächste Woche,

die NMUN Delegation 2017

Laura (Logistics)


^