Mal etwas neues probieren? Security-Council-Simulation in Konstanz

geschrieben 2016-05-17
von Erik von Kügelgen

Es gibt Neuigkeiten am MUN-Horizont. Ganz kurzfristig haben wir von der Security-Council-Simulation der United Nations Association Konstanz e.V. erfahren. Noch bis zum 18.05.2016 kann sich für eine Teilnahme an der viertägigen Simulation angemeldet werden.

Vom 26. bis zum 29. Mai 2016 wird an der Uni Konstanz der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nachgestellt. Das ist erst einmal nichts besonderes in der MUN-Welt, aber anders als bei den meisten MUN-Konferenzen, soll hier nicht nur der Rat selbst simuliert werden, sondern auch einige der untergeordneten Komitees werden besetzt und erhalten eine Agenda.

Laut Ankündigung setzt die Konferenz stark auf Teamwork. Während die Delegierten in den Komitees „ISIL (Da’esh) and Al-Qaida Sanctions Committee„, „North Korea Sanctions Committee“ und „The Central African Republic Sanctions Committee“ inhaltliche Arbeit leisten, obliegt es dem „Ambassador“, innerhalb einer Abordnung die gemeinsame Linie zu sichern und die Ergebnisse aus den Komitees in den Rat zu tragen. Um das möglich zu machen, tagt der Rat nicht dauerhaft, sondern die „Ambassadors“ sind aufgefordert, selbstständig ihre Informationen zu sammeln und in informellen Treffen zu verhandeln.

Unserer Meinung nach ist diese Form der Simulation ein spannender Ansatz, den zu verfolgen sich lohnen könnte. Wer an jenen Tagen noch keine Pläne und bis dahin Zeit hat, sich ordentlich in die Arbeit des Sicherheitsrates zu vertiefen, kann auf unakonstanz.de/scsc16/ vorbeischauen um nähere Informationen zu erhalten!


^