Workshop II Negotiation Skills – Wie Esel Partner werden

geschrieben 2015-11-14
von Yannic Blaschke (NMUN-Delegation 2016)

Am 10. November durften wir unter fachkundiger Anleitung das zweite Mal an unseren Negotiation-Skills arbeiten. Waren beim letzten Mal die Einflüsse von Emotionen auf Verhandlungen und die richtige Verhaltensweise in einer Diskussion die Themen gewesen, ging es in diesem Workshop um das Thema Interessen und Positionen. Dass es manchmal besser ist, sich über die Interessen hinter den verschiedenen Positionen auszutauschen und nicht nur die Forderungen an sich zu betrachten ist eine Lektion, die die meisten von uns wohl erst durch den von uns zu bearbeitenden Fall gelernt haben. In dem Szenario, in dem es an sich keine „Zone of possible Agreement“ gab, wurden nämlich viele vom Verhandlungspartner über den Tisch gezogen oder blieben stur und beendeten die Verhandlung ergebnislos. Nur wenige schafften es, die eigentliche Motivation des Diskussionspartners herauszufinden und auf dieser Basis eine für beide Seiten positive Lösung zu vereinbaren. Diese Herangehensweise werden wir uns für die Simulation im März definitiv zu Herzen nehmen und freuen uns auf die nächsten Workshops!


^