Langsam wird es ernst! Teamtreffen am 02. Dezember

geschrieben 2014-12-12
von Franziska Hasselbach (NMUN-Delegation 2015)

Beitrag von Maximilian Wendisch

Das dieswöchige Teamtreffen war auch für uns ein ganz besonderes, denn es wurden die einzelnen Team-Mitglieder auf die Komitees verteilt. Zum besseren Verständnis: Bei der NMUN-Konferenz gibt es – wie bei den „echten“ Vereinten Nationen auch – verschiedene Komitees, in denen unterschiedliche Themen behandelt werden. Im ersten Komitee der Generalversammlung (GA1) wird beispielsweise u.a. über die Kontrolle biologischer Waffen debattiert, im UNHCR-Komitee geht es hingegen um die Flüchtlingskrise in Syrien und den Schutz von Flüchtlingen vor Menschenhandel. Neben diesen beiden gibt es natürlich noch jede Menge weitere interessante Komitees. Jede Delegation schickt einen oder zwei Vertreter in diejenigen Komitees, in denen der jeweilige Staat (bei uns also der Libanon) Mitglied ist. Wir mussten uns also überlegen, in welchem Komitee wir gerne die Interessen des Libanons vertreten würden. Dabei mussten wir auch beachten, dass in einigen Komitees nur Platz für einen Vertreter pro Staat ist. Bei der Verteilung der Komitees haben wir darauf geachtet, dass sich unsere „Komiteepartner“ mit ihren Stärken und Schwächen möglichst ergänzen.

Nun geht es langsam aber sicher auf die inhaltliche Vorbereitung zu. Diese haben wir beim zurückliegenden Treffen geplant. Die inhaltliche Vorbereitung wird dabei auf zwei Ebenen laufen: Zum einen müssen wir uns informieren, welche Kompetenzen und Grenzen die einzelnen UN-Organe und Komitees haben. Damit zusammenhängend werden wir uns zum anderen mit dem Libanon auseinandersetzen. Dabei wollen wir uns auf bestimmte Kernthemen konzentrieren, die möglichst eng mit den in den einzelnen Komitees behandelten Themen zusammenhängen. Die Kernthemen sollen von einzelnen Gruppenmitgliedern erarbeitet und in einem Kurzreferat vorgestellt werden.

In der nächsten Woche wird die inhaltliche Vorbereitungsphase mit einer ersten Einführung in die Themen beginnen. Wir freuen uns auf die nächste Zeit und halten euch hier natürlich auf dem Laufenden! In den nächsten Wochen werden wir euch u. a. nach und nach alle Komitees, die unsere Delegation besetzt, vorstellen.


^